Warum Sylt im Winter so schön ist

Auszeit im luxuriösen Ferienhaus

Wir sind inselreif! Daher freuen wir uns, ab sofort die Pressearbeit für die SENHOOG Luxury Holiday Homes auf Sylt zu übernehmen. Unser Tipp für die kalte Jahreszeit: An menschenleeren Stränden spazieren gehen, die klare Luft tief einatmen und den Blick auf das raue Wattenmeer genießen - und sich dabei weder von dunklen Wolken noch von ein paar Regentropfen aus der Ruhe bringen lassen.

Der Strand ist fast menschenleer. Außer der Brandung ist nichts zu hören. Und dann taucht die untergehende Sonne das Meer in ein stimmungsvolles Licht. Auch so kann die Nordseeinsel Sylt sein – insbesondere zur Nebensaison. Von ein bisschen Schietwetter sollte man sich nicht abschrecken lassen. Zumal es dann doch erst so richtig gemütlich in den Ferienhäusern von SENHOOG Luxury Holiday Homes wird. Beim gemeinsamen Kochen, einem Saunagang oder beim Entspannen mit der Familie auf dem Sofa darf der Wind ruhig übers Reetdach pfeifen. Das macht gar nichts! Ob in Westerland oder Morsum, schnell stellt sich in den hochwertig und stilsicher eingerichteten Häusern mit den klassischen Reetdächern ein wohliges Zuhause-Gefühl ein.

Inselurlaub nach Lust und Laune

Wer keine Lust hat, sich chic anzuziehen und in eines der Restaurants in der Nähe zu gehen, der bleibt einfach im Ferienhaus und kocht gemeinsam mit den Liebsten. Alle Utensilien, die dafür gebraucht werden, sind in der voll ausgestatteten Wohnküche zu finden – inklusive Vertrauens-Weinklimaschrank. Der Gastgeber Lutz Sperr ist selbst Küchenchef und hat an sämtliche Annehmlichkeiten gedacht. Nicht nur in der Küche. In beiden Häusern gibt es ein Soundsystem für das Abspielen der Lieblingsmusik, eine private Sauna, kuschelige Bademäntel und eine freistehende Badewanne für entspannte Stunden am Abend. Kissenbar, bequeme Betten, Designermöbel, exquisite Textilien und eine Hausdame, die alle Wünsche erfüllt, sorgen für einen perfekten Urlaub auf der größten Nordseeinsel. Und der beginnt direkt bei der Ankunft: Damit nach einer langen Anreise nicht erst eingekauft werden muss, ist der Kühlschrank bereits mit allerlei ausgesuchten Leckereien gefüllt.

Strand und Stadt im SENHOOG Salzwasserherz in Westerland
Ganz nahe am Meer und an der Fußgängerzone der Inselhauptstadt Westerland liegt das 130 Quadratmeter große Ferienhaus SENHOOG Salzwasserherz. Von der Haustüre unter dem Reet bis zu den Dünen und dem über 40 Kilometer langen Strand auf der Westseite der Insel sind es nur fünf Minuten zu Fuß. In die Stadt mit den vielen Cafés, Boutiquen, Bars und Restaurants brauchen Nordseeliebhaber im Schlenderschritt gerade einmal zehn Minuten. Das Auto kann also getrost zu Hause bleiben. Strandauf- und abwärts gibt es genug zu entdecken. Nicht nur die leeren Sandstrände sind ein gutes Zeichen für die Nebensaison, auch in den angesagten Restaurants ist deutlich weniger los und man bekommt ohne Reservierung einen der begehrten Tische. Auch in den kleinen Manufakturen bleibt genügend Raum und Zeit zum ausgiebigen Verkosten von neuen Schokoladenkreationen, außergewöhnlichen Schwarzteemischungen oder geräuchertem Salz aus der Nordsee. Zurück im Ferienhaus bietet der große Tisch mit den gekalkten Fichtendielen aus dem 17. Jahrhundert ausreichend Platz für die Mitbringsel vom Streifzug durch die Geschäfte. Die Einrichtung im großzügig gestalteten Haus ist ein luxuriöser Mix aus Friesenstil, dänischem Design und den maritimen Farben Blau und Grau und passt damit perfekt zur mondänen Atmosphäre in Westerland.

Heide und Watt im SENHOOG Leuchtturmseele in Morsum

Nichts als Wiesen, Felder und das Wattenmeer. Morsum im Osten der Insel ist ein ursprüngliches Dorf, geprägt von der Landwirtschaft. Hier zeigt sich die Natur von ihrer sanften Seite. Wer die Umgebung in der Nebensaison erkunden möchte, sollte aber wasserfeste Wanderschuhe oder noch besser Gummistiefel einpacken. Damit kommen Spaziergänger mühelos rund um das Kliff, das zu den ältesten der Welt zählt und mit seinen unterschiedlichen Gesteinsfarben beeindruckt. Auch Hunde lieben die Ausflüge zum Wattenmeer. Die Vierbeiner sind im SENHOOG Haus Leuchtturmseele genauso willkommen wie die Zweibeiner und können sich auf 160 Quadratmeter Wohnfläche ausbreiten. Gemütliche Ledersofas, bequeme Sessel, ein weißer Kachelofen und holzverkleidete Wände laden zum Verweilen ein. Am besten mit einer dampfenden Tasse Friesentee. Der wärmt Herz und Hände. Der Blick aus dem Fenster reicht über die Terrasse und offene Felder bis zum Meer. Wer sich dazu entschließen kann, das gemütliche Klinkerhaus noch einmal zu verlassen, der sollte dem kleinen Dorf einen Besuch abstatten. Die Einheimischen treffen sich hier in der Konditorei oder im Muasem Hüs. In dem Kulturzentrum werden die alten Traditionen aufrechterhalten, angefangen beim alten friesischen Dialekt Sölring bis hin zum Gedenken an die tapferen Eisbootfahrer, die im Winter zum Festland übersetzten. Auch ein Ausflug zum nächsten Bauernhof lohnt sich. Wenn die erste Kühlschrankfüllung geplündert ist, können hier Eier und Speck für das nächste Frühstück besorgt werden. Dank Espresso-Maschine, Kupferkochtöpfen, einem Messerblock von Porsche und einer Profigrillplatte stehen einem ausgiebigem Frühstück nichts im Wege – und wer mag, schlemmt im Pyjama. Man is(s)t ja nicht im Hotel.

www.senhoog.com

Weitere Auskünfte

Susanne Knobloch
Tel. +49 (0) 89 46 22 54 15
knobloch@girasole-pr.de