Stadt der Fischflüsterer

Caorle im Zeichen der Meeresfrüchte

Fischversteigerer, Muschelfänger und kleine Traditionslokale – in Caorle dreht sich auch für Urlauber alles um den Fisch. Ob beim Spaziergang entlang des pittoresken Fischereihafens, beim Besuch der alten Fischerhütten, den Casoni, oder einfach beim Genuss eines Meeresfrüchte-Menüs in einem der vielen kleinen Restaurants im Herzen der Altstadt, für jeden Genießer ist etwas dabei.

In Caorle dreht sich alles um den Fischfang. Die charmante bunte Stadt an der Adria ist ein Eldorado für Liebhaber von Meeresfrüchten, Muscheln und Co. Vielfältig sind die Erlebnisse, bei denen Fischfreunde ganz auf ihre Kosten kommen. So ist es herrlich, am Nachmittag in einem Café am kleinen Hafen in der Sonne zu sitzen und den Fischern beim Ausladen des Tagesfangs zuzusehen. Kiste um Kiste tragen sie Tintenfische, Muscheln, Brassen und Meeräschen zum quirligen Fischmarkt, wo Auktionator Nicola Milan bereits darauf wartet, die Ware den Gastronomen und Händlern der Umgebung feilzubieten. Aber nicht mit lauten Rufen wie man es von anderen Märkten kennt. In Caorle flüstern die Interessenten dem Auktionator die Preise direkt ins Ohr, er merkt sich mit großer Konzentration alle Angebote und erteilt dem Meistbietenden den Zuschlag. Auch Urlauber können den kleinen Markt besuchen und sich mit frischem Fisch eindecken: Der Markt öffnet Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr seine Tore.

Casoni, Fischfeste und Meeresfrüchte satt

Ein Urgestein des Caorlotter Fischfangs ist der 80-jährige Luigino Marchesan. Er bietet seine Ware auf dem hiesigen Markt an. Seit er acht Jahre alt war, ist er auf dem Meer und in der Lagune von Caorle zuhause. Gelernt hat er den Fischfang auf den traditionellen Booten, den Bragozzi, die seinerzeit als Segelboote unterwegs waren. Noch heute verbringt Luigi so viele Tage wie möglich im Casone, in einem jener typischen schilfbedeckten Fischerhäuser, die es immer noch in der Lagune von Caorle gibt. Nichts von dem stets kargen Leben möchte er missen. Besucher, die mehr über die Fischer von Caorle erfahren und auch die köstlichen Früchte ihrer Arbeit probieren möchten, können Rad- oder Bootstouren zu einem Casone inklusive Menü buchen oder sich abends in einem kleinen Fischerlokal in der charmanten Altstadt verwöhnen lassen. Hier gibt es all die typischen Gerichte, die die Herzen von Genießern höherschlagen lassen wie die Fischsuppe Broetto alla Caorlotta, Spaghetti alle Vongole, Stockfischmousse oder geschmorte Moschuskraken. Besonders bunt und lebendig ist auch das Fischfest Mitte September, wo sich in der ganzen Stadt wieder alles um Muscheln und Meeresfrüchte dreht. In diesem Sinne: buon appetito!

Weitere Informationen unter www.caorle.eu

Weitere Auskünfte

Barbara Bergler
Tel. +49 (0) 89 30 90 41 95
bergler@girasole-pr.de