Neuer Vorstand bei den Wanderhotels nach über einem Vierteljahrhundert

Beständigkeit und Nachhaltigkeit sind die Stärken der grenzüberschreitenden Hotelkooperation

Ein Generationenwechsel findet nicht nur in den 67 Mitgliedsbetrieben des Vereins Wanderhotels in Europa, sondern auch in der Vereinsführung statt. Nach über einem Vierteljahrhundert haben einige Südtiroler Gründungsmitglieder der größten grenzüberschreitenden Hotelkooperation in den Alpen ihre Funktionen an die jüngeren Kollegen und Kolleginnen übergeben. Mit dem Start in die neue Wandersaison 2022 übernimmt ein junges Team von wanderfreudigen Hoteliers die Führung und gestaltet die Zukunft der besten alpinen Wanderhotels neu.

Erstmals nach 27 Jahren steht mit Tanja Hoffmann vom Wanderhotel Glemmtalerhof aus Saalbach im Salzburger Land eine Frau an der Spitze des Vorstandes der internationalen Hotelkooperation. „Wir sind seit vielen Jahren begeistertes Mitglied bei den Wanderhotels. Studien und Erfahrungsberichte zeigen, dass das Interesse an aktiven Urlaubserlebnissen, am Wandern und Naturerleben mehr als nur ein Trend ist. Vielleicht liegt das daran, dass Zeit in der Natur zu verbringen, eine tiefe Sinnhaftigkeit in sich trägt. Daher freue ich mich umso mehr, den Verein nun als Obfrau tatkräftig zu unterstützen!“

Die Südtiroler Wanderhoteliers werden vom erfahrenen Bergwanderspezialisten Walter Holzer vom Berghotel Sexten vertreten. Er ist ebenfalls ein Gründungsmitglied der Wanderhotels und ein Antreiber der Entwicklung des Berg- und Wandertourismus in den Sextener Dolomiten. Durch seine ehemalige Funktion als Vorstand der Hogast in Südtirol bringt er vielseitiges Knowhow in das Team der Wanderhotels ein.

Für Beständigkeit im Führungsteam der Wanderhotels sorgt Christian Kirchner vom Wanderhotel Kirchner in Bramberg/Salzburger Land, der seit 27 Jahren auch für die Finanzen des Vereins zuständig ist und die Gruppe ebenso mitbegründete.

Für die Nachfolgegeneration steht Daniel Ganzer vom Osttiroler Naturhotel Outside in Matrei. Seine internationale Erfahrung und Begeisterung für den Bergwandersport soll zusätzlichen Schwung in die Organisation der Wanderhotels bringen.

Mit dem Hotelier und Bürgermeister Simon Grubauer vom Natur- und Wanderhotel Tuxertal sowie dem Touristiker und Gastgeber Robert Fankhauser vom Wanderhotel Gasteiner Einkehr aus dem Gasteinertal sind weitere erfahrene und kreative Unternehmer im neuen Vorstand der Wanderhotels vertreten.

Unterstützt wird der neue Vorstand von weiteren Mitgliedern, die mit ihrer touristischen Erfahrung und einem großen Netzwerk die neuen Wege der wachsenden Hotelkooperation für naturnahen, erlebnisreichen Berg- und Wandertourismus bereichern.

Bereits seit 1995 wurde der Vorstand der Wanderhotels von Hoteliers besetzt, die allesamt leidenschaftliche Naturliebhaber, herzliche Gastgeber und verantwortungsvolle Führungskräfte in ihren Hotels sind.

Stefan Fauster vom Wanderhotel Drumlerhof war Mitbegründer der Gemeinwohlökonomie-Betriebe in Südtirol sowie der Wanderhotels und führte die Wanderhotels als Obmann über 15 Jahre lang mit seinen philosophischen Leitgedanken.

Franz Hinteregger begründete die Wanderhotels mit, als er noch eine kleine Pension im versteckten Dorf Lüsen nahe Brixen führte. In den 27 Jahren entwickelte er das Naturhotel Lüsnerhof zu einem der führenden Wanderhotels in Südtirol, das heute als 4-Sterne-Superior ein lebendes Beispiel für den erfolgreichen Weg der Wanderhotels ist.

Martin Damian vom Wanderhotel Cyprianerhof Dolomit Resort startete unter schwierigen Bedingungen mit einer kleinen Almwirtschaft in St. Zyprian am Fuße des Rosengartens vor 30 Jahren und führt heute zusammen mit seiner Familie das 5-Sterne-Hotel inmitten der Südtiroler Kletterreviere der Dolomiten.

Gerd Tauber übertrug seine Leidenschaft für Naturfotografie auf sein kleines Biohotel im Südtiroler Pustertal. Er ist ein weiterer Mitbegründer der Wanderhotels, die Hoteliers aus dem Alpenraum zu einer erfolgreichen Gemeinschaft von Unternehmern machten und sich ganz der hohen Qualität für Wanderurlaub widmeten.

Mit dieser langjährigen Führungscrew lebten die Wanderhotels schon früh die heute viel zitierte Nachhaltigkeit und sorgten mit ihrem Handeln für Beständigkeit, die mitunter den Erfolg der alpenweiten Hotelgruppe ausmacht.

Hotels, die sich auch auf den Weg zu einer erfolgversprechenden Positionierung und Profilierung machen möchten, können sich jederzeit bei der Geschäftsstelle der Wanderhotels melden.

Mehr Informationen unter www.wanderhotels.com

Pressemitteilung und Bilder zum Download.

Weitere Auskünfte

Caroline Mohra
Tel +49 (0) 89 3090 4195
mohra@girasole-pr.de