Anstoß für ein Dreamteam

Emilia Romagna und die Frauen des FC Bayern München

Lange wurde er vernachlässigt, endlich ist er Hype: Frauenfußball ist auf den Titelseiten angekommen! Und einer der gehyptesten Clubs Deutschlands ist zweifellos die Frauenmannschaft des FC Bayern München. Diese kooperiert jetzt mit der norditalienischen Region Emilia Romagna. Die Geburt eines neuen Dreamteams steht also kurz bevor. Was soll auch anderes dabei herauskommen, wenn teutonischer Volkssport auf eine der liebsten deutschen Reise-Destinationen trifft?

Trainingscamp in der Emilia Romagna
Was die Emilia Romagna mit der Frauenmannschaft des FC Bayern München  verbindet? Die Liebe zum Fußball! Der gehört bekanntermaßen auch bei unseren südlichen Nachbarn zu den liebsten Disziplinen – und ist zudem ein wichtiger Wirtschaftsmotor der norditalienischen Region. Die ER wird auch Sport Valley genannt, in erster Linie wegen der Tradition des Radfahrens. Man nehme dazu noch die seit Jahrzehnten währende Liebe der Süddeutschen zur Adriaküste – und fertig ist ein starkes Band. Das nun in Form einer offiziellen Partnerschaft von Juli 2022 bis Ende Juni 2023 bestehen soll. Was die beinhaltet? Etwa ein Trainingscamp, zu dem die Emilia Romagna die Kickerinnen des FC Bayern München vom 9. – 13. August einlädt. Freundschaftsspiel gegen den Sassuolo Calcio Femminile inklusive. Auf dem Gelände des malerischen Nationalparks Foreste Casentinesi werden die bayerischen Weltklasse-Spielerinnen insgesamt vier Tage lang schwitzen. Wenn das Spitzenteam nicht gerade Kultur und Schönheit der Region genießt.

Teutonische Torjägerinnen: Das Team

Echte Gewinnerinnen! Mit der Frauenmannschaft des FC Bayern München hat die Emilia Romagna einen starken Partner gefunden. Schließlich zählt der Verein zu den besten der Bundesliga und gewann 2021 zum insgesamt vierten Mal den Titel. Seit den beiden Einzügen ins Champions-League-Halbfinale 2019 und 2021 gehören die Münchnerinnen auch zu den besten Fußballerinnen Europas. Das Ergebnis all dieser Erfolge: über drei Millionen Facebook Fans, über eine Million Instagram-Follower und stolze 13.000 Heimspiel-Zuschauer im Viertelfinale der Champions League gegen Paris St. Germain in der Allianz Arena. Dieses beliebte Team zieht Menschen magisch an und wird mit Sicherheit auch in Zukunft von sich reden machen. Kein Wunder, bei so vielen geballten Ausnahmetalenten wie beispielsweise Verteidigerin Carolin Simon, die schon für den Champions-League-Sieger Olympique Lyon spielte, Verteidigerin Hanna Glas, die 2021 bei Olympia Silber holte oder die Mittelfeld-Spielerin und zweifache U17-Europameisterin Sydney Lohmann.

Ein Trainingscamp im Paradies

Wo fiele Training leichter als im Paradies? Auch bekannt als: Bagno di Romagna. In dem Dorf direkt im Herzen der Emilia Romagna strahlt die Sonne schließlich mit dem Grün dichter Wälder um die Wette. Hier residiert das Frauenteam des FC Bayern München im Rahmen seines Trainingscamps. Genauer: Im Ortsteil Acquapartita an den Hängen des Monte Còmero. Wo kleine Seen zum Abkühlen einladen. Und wenn es eine entspannte Wanderung sein soll, geht es auf einen Abstecher in den Nationalpark der Foreste Casentinesi, Monte Falterona und Campigna. Der für seine tausendjährigen Bäume, rauschenden Bäche, Wasserfälle und eine einzigartig mystische Atmosphäre bekannt ist. Ein Highlight des geschützten Geländes ist zudem der azurblaue Ridracoli-Stausee samt Staudamm. Und wenn es Meeresluft sein soll – ist die beliebte Adriaküste zum Glück ganz nah. Deren berühmte Strände, wo unter anderem im Fantini Club sportliche Aktivitäten wie SUP stand up paddle, Footvolley, Teqball und Padel angeboten werden, besuchen die Kickerinnen im Rahmen des Camps natürlich auch. Emilia Romagna ohne maritime Abenteuer geht schließlich nicht.

Köstliches Kulturgut Kulinarik

Selbst wenn das FC Bayern Frauenteam primär zum Trainieren da ist: ein bisschen Dolce Vita muss sein. Und was drückt das italienische Lebensgefühl besser aus als gutes Essen? Zum Glück ist die Emilia Romagna eine kulinarische Schatzgrube - und Ursprungsort zahlreicher italienischer Spezialitäten. Beispiel gefällig? Wie wäre es mit Parmigiano Reggiano, Prosciutto di Parma, Culatello, Aceto Balsamico Tradizionale, Piadina oder Tortellini? Wow. Kaum eine andere Region schenkte der Welt so viele köstliche Originale. Darauf erstmal ein Glas Lambrusco – der natürlich auch von hier stammt. Dass die Bewohner stolz auf ihr Essen sind, versteht sich da von selbst. Ein Tipp: Gourmets und Liebhaber italienischer Küche müssen unbedingt eine Acetaia und eine Käserei in der Provinz Modena besuchen und mehr über den Herstellungsprozess des Aceto Balsamico Tradizionale und Parmigiano Reggiano erfahren. Zum Schluss können verschiedene Sorten verkostet werden. Definitiv einen Besuch wert!

Tickets für Tore

Bianca Rech, sportliche Leitung des FC Bayern Frauen erhofft sich viel vom nahenden Trainingscamp unter der Sonne Italiens: „Wir freuen uns sehr auf unsere Trainingslager in der Emilia Romagna. Wir werden die Möglichkeiten vor Ort in Italien nutzen, um uns bestens auf die kommende Spielzeit vorzubereiten und als Mannschaft mit unseren Neuzugängen zusammenzuwachsen.“ Gut zu wissen: Der viertägige Trip kann im Rahmen einer Pressereise begleitet werden. Die frische Partnerschaft zu unseren südlichen Nachbarn ist übrigens auch für Fans des Vereins ein Grund zur Freude. Zum Auftakt der internationalen Allianz werden nämlich Tickets für FC Bayern Heimspiele verlost. Neben Public Tickets zählen hierzu auch VIP Tickets sowie Parking Tickets für den FC Bayern Campus. So feiert man ein neues Dreamteam richtig! 

Weitere Informationen unter: https://emiliaromagnaturismo.it/de

Pressemitteilung und Bilder zum Download

Weitere Auskünfte

Martina Frühe
Tel. +49 (0) 172 - 83 622 83
fruehe@girasole-pr.de