Unsere Kunden

Allgäu

AllgäuTopHotels

Das Allgäu neu entdecken! Egal ob im Kurhotel mit Kneipp und Schroth, im Wellnesshotel mit Zirbenöl und Heubad oder im Aktivurlaub beim Radeln und Skifahren: unter den AllgäuTopHotels findet sich für jeden Urlaub das richtige Haus. Die Dachorganisation ist mit 80 Häusern in der drei, vier und fünf Sterne-Kategorie die größte regionale Hotelorganisation Deutschlands und steht für ein modernes Allgäu. Auf den sanften Hügeln des Allgäu liegen die Mitgliedsbetriebe umgeben von Wiesengrün und Bergesstille. Erholung und Entspannung warten hier ebenso wie Action und Spaß auf die Gäste, denn die südlichste Region Bayerns hat einiges zu bieten.
www.allgaeu-top-hotels.de

Themen und Recherche-Ideen

  • Der frühe Vogel wird gesund – mit der Schrothkur das Immunsystem stärken.
  • Beeindruckendes Naturschauspiel: Die circa 150 Meter tiefe Breitachklamm ist die tiefste Felsschlucht Mitteleuropas. Auf einer Länge von 2,5 Kilometern sind das ganze Jahr über Wanderungen zwischen den Felswänden der Schlucht möglich
  • Brutal-lokal und kreativ! Im denkmalgeschützten Jagdhaus des Prinzregenten Luitpold kocht Ludger Fetz mit seinem Küchenteam ausschließlich regionale Gerichte. Aus diesem Grund verbannte er Exoten wie Pfeffer und Vanille aus seiner Küche
  • Kamelreiten im See – mit den Vierbeinern über den Grund des trockengelegten Forggensees
  • Tradition trifft auf Moderne: Von der Sauna, die in einer echten Allgäuer Alpe platziert ist bis hin zu bunten Kunstwerken
  • Jung und talentiert: Julia Lerch, eine der jüngsten Hotelchefinnen Deutschlands, leitet seit 2012 erfolgreich das Panoramahotel Oberjoch mit 160 Mitarbeitern
  • Deutschlands höchstgelegener Weinberg: Die Idee, im Allgäu Wein anzubauen, finden die meisten wohl ziemlich abwegig. Armin Gross hat es trotzdem versucht und produziert nun seit einigen Jahren erfolgreich Wein
  • Michelin-Sterne im Allgäu – auch Allgäuer Restaurants leuchten am Gourmet-Sternehimmel
  • Außergewöhnliche Allgäuer Berufe: Von den Schrothkur-Packerinnen über Alphornbläser bis hin zu Frauen, die noch per Hand die Trachtenhosenträger mit dem typischen Edelweißmuster besticken